28 Maxikinder in die Grundschule verabschiedet

//28 Maxikinder in die Grundschule verabschiedet

„Wir fliegen in die Welt hinaus“, so war das Thema der Wort-Gottes-Feier am Freitagnachmittag.  Die Maxikinder und ihre Familien versammelten sich  zu diesem Anlass auf der Wiese vor der Kita. Ein kurzer, heftiger Regenschauer machte nicht viel aus, so begann die Feier ca. zehn Minuten später. Monsignore Hövelborn thematisierte im Tagesgebet die Kitazeit, die für einige Kinder fünf Jahre, für die meisten drei Jahre umfasste und eine wichtige Zeit des Lernens und Begreifens war.

Die Geschichte vom Löwenzahn, der die Sehnsucht in sich verspürt,  fliegen zu können, brachte viele zum Nachdenken. In der Textstelle aus dem Matthäusevangelium gibt Jesus die Zusage, dass er alle Tage bei uns bleibt.

Eifrig hatten die Kinder zwei Lieder geübt, die sie musikalisch mit Orffinstrumenten begleiteten.

Genau im Takt – behutsam, aber auch schwungvol l- tanzten die Kinder zu einer leichten Melodie den Seifenblasentanz.

Nach dem Segen sangen alle Maxis den „Schlager“ des Tages: „Bald geht die Schule los, denn ich bin jetzt schon groß. Ich komm in die Schule, ist das nicht famos? Einfach grandios!“

Auf dem Spielplatz wurde danach gefeiert. Es gab ein wunderschönes Buffet, vorbereitet von den Eltern der Maxis und der Klosterküche. Mit gekühlten Getränken konnten sich alle erfrischen. Stolz nahmen die Kinder ihre Mappe mit den gesammelten Werken der Kitazeit entgegen. Die Eltern erhielten die Entwicklungs- und Bildungsdokumentation ihres Kindes. Eine Kinderband mit ehemaligen Kitakindern und deren Freunden spielte beschwingte Lieder und so konnten sich alle amüsieren. Wir sagen „Auf Wiedersehen“,  denn wir sehen uns wieder bei anderen Aktionen im Familienzentrum.

2017-07-10T10:17:50+00:00